"WEIL, ICH WILL DIESES LEBEN WAS GERADE JETZT IST, MIT MASKEN UND SO...DAS HABE ICH SATT. ICH WILL DAS ÄNDERN. UND ICH VERSUCHE ES AUCH SO VIELEN LEUTEN WIE MÖGLICH KLARZUMACHEN UND GUCKE ZDF, ARD UND SO ALLE NICHT AN, WEIL, ICH WEIß, DIE ERZÄHLEN DA NICHT DIE WAHRHEIT. UND DA WERDE ICH EHER NUR SAUER!"

Maurice: Mein Name ist Maurice Janich. Ich bin Pädagoge und Visualisierungstherapeut. Ich arbeite mit Kindern und Jugendlichen und in der Corona-Zeit habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, Kindern eine Stimme zu geben, sie zum Thema Maske tragen in der Schule zu interviewen und heute habe ich die 12-jährige Janina bei mir. Herzlich willkommen liebe Janina.

Janina: Dankeschön.

Maurice: Janina, wir starten gleich mit der 1.Frage. Erzähl mir doch mal, wann du die Maske in deiner Schule tragen musst.

Janina: Ich muss sie eigentlich immer tragen. Im Unterricht, auf dem Pausenhof und manche Lehrer achten da nicht so scharf drauf, aber es gibt auch welche, die dann einen sofort ansprechen, wenn man sie mal am Kinn trägt.

Maurice: Bist du denn eins von den Kindern, die die Maske manchmal nur unterm Kinn tragen?

Janina: Ja. 

Maurice: Warum machst du das? Geht’s dir nicht gut mit der Maske oder …

Janina: Genau. Also mir wird schwindlig davon und ich bekomme Kopfweh.

Maurice: Schwindel und Kopfweh. Ok. Wie ist es denn im Unterricht? Besteht da jeder Lehrer darauf, dass ihr die Maske unbedingt tragt oder …

Janina: Also es gibt einen netten Lehrer in der Schule, der sagt, wir können die Maske auch gerne im Unterricht runter nehmen, aber es gibt auch die, die einen ansprechen, wenn man sie eben nicht oben hat.

Maurice: Wie geht’s denn deinen Mitschülern mit der Maske? Hast du mit denen schon mal gesprochen?

Janina: Ja, viele sind davon überzeugt, dass die Maske was bringen sollte, aber eigentlich tragen alle aus der Klasse sie im Unterricht unter der Nase.

Maurice: Haben deine Mitschüler auch schon mal von ähnlichen Symptomen berichtet, wie Kopfschmerzen und Schwindel, vielleicht Übelkeit?

Janina: Ja, eine hatte schon mal Kopfweh. Von anderen weiß ich jetzt nicht genau.

Maurice: Sprecht ihr nicht miteinander?

Janina: Nicht so wirklich.

Maurice: Wie ist das denn im Unterricht? Werdet ihr da über Corona aufgeklärt oder gibt es bei euch Gespräche darüber?

Janina: Nicht wirklich.

Maurice: Was haben euch denn die Lehrer vermittelt zum Thema Corona?

Janina: Eigentlich sprechen wir da nie darüber, außer mit diesem einen Lehrer, der ganz freundlich ist und eben sagt, wir dürfen die Maske gern im Unterricht runter nehmen. Aber ansonsten reden wir da eigentlich gar nicht drüber.

Maurice:  Würdest du mal gern darüber reden in der Schule?

Janina: Naja, nicht wirklich.

Maurice: Janina, wie geht’s dir denn, wenn du die ganzen Menschen mit der Maske siehst? Auch Erwachsene, Kinder, in Bus und Bahn, in Gebäuden. Wie geht’s dir damit?

Janina: Ich find’s komisch, weil, es war 2019 noch ganz anders. Und das bin ich halt auch nicht gewohnt und wenn einen Leute deswegen ansprechen oder ich sie vergesse im Zug anzuziehen. Das kann mir auch passieren. Das finde ich auch nicht so toll, vor allem, wenn sie unfreundlich sind.

Maurice: Hast du denn schon mal so eine Situation erlebt, dass jemand unfreundlich zu dir war?

Janina: Ja, eigentlich schon manches Mal. Gestern.

Maurice: Gestern? Magst du mal kurz erzählen, was passiert ist?

Janina: Ok, also ich bin wie immer mit dem Zug zur Schule gefahren und da war eine Frau auf einem anderen Platz und die hat zu meinen Freundinnen, mit denen ich immer fahre, gesagt, dass sie die Masken über die Nase ziehen sollen. 

Ich hab davon nix mitbekommen, da ich erst dazugekommen bin. Und da hat sie mich angemault, ich soll doch die Maske anziehen. Ich hatte sie halt nur am Kinn. Und das 2x, aber das wollte ich halt nicht machen. Und dann kam noch ein Mann dazu, der zu mir sagte, ich soll die Maske anziehen.

Und als ich dann an der Station ankam, wo ich aussteigen sollte, hat die mit dem Mann über Polizei geredet. Aber ich dachte mir, die meint bestimmt nicht mich. Und als ich ausstieg, stand da ein Polizist und ich habe einen Schreck bekommen. Ist eigentlich klar. 

Eine Dame ging zu ihm und sagte, dass ein Mädchen nicht die Maske aufziehen wollte und der fragte dann uns, meine Freundin und mich, wer das war. Ich sagte dann “Ich habe sie getragen, ich hab sie ja am Kinn.”. Und da sind wir weitergelaufen und er hat uns dann auch in Ruhe gelassen.

Maurice: Wow, das bedeutet, diese Frau aus dem Zug ist ausgestiegen und ist zu dem Polizisten gegangen und hat dem Polizisten gesagt, dass es im Zug ein Mädchen gibt, das die Maske nicht richtig aufgezogen hat?

Janina: Ja und der hat uns dann sozusagen abgefangen. 

Maurice: Wie findest du das?

Janina: Also ich habe schon einen großen Schreck bekommen, weil ich eigentlich auch sehr Respekt habe vor der Polizei. Ja, also das fand ich nicht so schön.

Maurice: Ich bin gerade ein bisschen sprachlos. Janina, du informierst dich mit Sicherheit zum Thema Corona. Willst du uns mal kurz erzählen wie du das machst oder woher bekommst du deine Informationen?

Janina: Also auch über die Youngsters-Gruppe von Samuel Eckert. Da stellen die auch Sachen rein, die ich mir angucke, durchlese. Auch Youtube-Videos, oder die Corona-Info-Tour mit dem Samuel Eckert guck ich mir auch an.

Maurice: Janina, warum machst du das? Ich meine, im Prinzip könntest du ja einfach auch Fernsehgucken, also WDR oder ZDF, oder was weiß ich. Ich kenne mich da nicht so gut aus, weil ich kein Fernsehen gucke. Und dann könntest du einfach dein Leben leben, aber jetzt bist du ja ziemlich aktiv. Du bist in der Youngsters-Gruppe von Samuel Eckert, hast du gerade gesagt. Corona-Info-Tour, usw.. Also du guckst ja wirklich viele Sachen an. Warum machst du das?

Janina: Weil, ich will dieses Leben was gerade jetzt ist, mit Masken und so... das habe ich satt. Ich will das ändern. Und ich versuche es auch so vielen Leuten wie möglich klarzumachen und ich gucke ZDF, ARD und so alle nicht an, weil, ich weiß, die erzählen da nicht die Wahrheit. Und da werde ich eher nur sauer.

Maurice: Ja, das kann ich sehr, sehr gut verstehen. Ich finde das toll, dass du versuchst Menschen aufzuklären, dass du mit ihnen sprichst und dass du aktiv bist mit deinen 12 Jahren und dich informierst. Das finde ich wirklich großartig.

Würdest du zur Zeit lieber zu Hause bleiben und Homeschooling in Anspruch nehmen oder weiterhin zur Schule gehen, so wie es jetzt ist?

Janina: Also ich fände Homeschooling gar nicht schlecht. Ich fände es nicht schlecht, wenn wir das wieder hätten.

Maurice: Ok. Janina, was soll sich verändern oder wo soll das Ganze hingehen? Hast du da einen Wunsch?

Janina: Ja, also wenn das alles so schnell wie möglich vorbei ist, weil so wie es davor war, war es am besten. Ich mag das nicht mit Abstandhalten, Maskentragen und so. Das mag ich nicht.

Maurice: Soll es genauso werden wie vorher oder vielleicht noch ein bisschen anders?

Janina: So wie vorher.

Maurice: Ok. Janina, hast du noch etwas auf dem Herzen, was du mir noch gern erzählen würdest?

Janina: Nee, eigentlich nicht.

Maurice: Liebe Janina, dann danke ich dir ganz herzlich für deine Zeit und dass du das Interview heute mit mir geführt hast. Finde ich ganz toll, dass du so aktiv bist, dich informierst, dass du viele Dinge schon mit deinen jungen Jahren hinterfragst. Das finde ich ganz, ganz toll und mach bitte unbedingt weiter so.

Janina: Mach ich.

Maurice: Jetzt wünsch ich dir für deine Zukunft erst mal alles Liebe und Gute.